THEATER VERBINDET

Traum WG - Traum Welt Gemeinschaft

Sechs sich fremde Menschen aus verschiedenen Kulturen mit individuellen Charakteren und unterschiedlichsten Geschichten stehen nebeneinander und schauen sich skeptisch von oben bis unten an. Beinahe kann man ihre Gedanken und Zweifel hören. Sie sollen nun auf engem Raum miteinander auskommen und das auch noch in einer WG. Wie kann das nur klappen?

Das Stück „Traum Welt Gemeinschaft“ ist die erste große Aufführung unseres theaterpädagogischen Integrationsprojektes „Theater verbindet“. Die Schauspieler haben es geschafft den Zuschauer in diese WG mit an den Wohnzimmertisch zu holen und ins Zusammenleben zu integrieren. Sie haben ihren Traum verwirklicht: Zusammenleben, miteinander auskommen, Deutsch lernen, kommunizieren und Gemeinschaft leben – auch wenn die Heimat jedes einzelnen mehrere Tausend Kilometer entfernt liegt.

Theater verbindet wurde im April 2017 ins Leben gerufen, weil es ein Ziel von Brücke.Berlin ist, Brücken zwischen alten und neuen Berlinern zu bauen, zwischen Geflüchteten und Einheimischen. Unter der Regie der Franzosen Ronan Favereau (Theaterpädagoge) und Valéry Valère (Schaupieler/Leiter von Brücke.Berlin) zeigten sich Menschen mit authentischen Hintergrundgeschichten erstmals auf einer Bühne. Die Aufführungen im Sommer 2018 waren ausverkaufte Veranstaltungen mit vielen begeisterten Zuschauern. Radio Paradiso hat den großen Mehrwert des Projekts erkannt und für die Aufführungen geworben. Berlin profitiert durch das Projekt, denn hier wird ein Raum geschaffen, in dem Brücken zwischen Menschen gebaut werden, egal welcher Herkunft.

Mitmachen           Denomination           Spenden           Impressum

©2019 BRÜCKE.BERLIN - Kirche, die verbindet

Log in with your credentials

Forgot your details?

X